Sonderregelung MwSt

Befragung zur Überarbeitung der Sonderregelungen für kleine Unternehmen in

der Mehrwertsteuer-Richtlinie


Bei dieser Befragung sollen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ihre Meinung über die in der Mehrwertsteuer-Richtlinie (Richtlinie 2006/112/EG) vorgesehenen Sonderregelungen für kleine Unternehmen äußern und Verbesserungsvorschläge machen. Die Befragung erfolgt im Rahmen einer breiter angelegten Überarbeitung der bestehenden Bestimmungen, die zur Vorlage neuer Rechtsvorschriften führen dürfte. Der Vorschlag der Kommission soll bis Ende 2017 unterbreitet werden.

In den Artikeln 281 bis 292 der Mehrwertsteuer-Richtlinie sind die Sonderregelungen für die Besteuerung kleiner Unternehmen festgelegt, die sowohl Maßnahmen zur Vereinfachung der Besteuerung und Erhebung, als auch Befreiungen und degressive Ermäßigungen umfassen. Diese bereits seit fast 40 Jahren geltenden Bestimmungen werden jetzt überarbeitet und modernisiert.


Der Fragebogen der Europäischen Kommission richtet sich an kleine und mittlere

Unternehmen. Die Teilnahme an der Befragung bietet Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, wertvollen Input zu geben und darauf Einfluss zu nehmen, in welche Richtung sich die künftigen EU-Rechtsvorschriften über die mehrwertsteuerliche Behandlung kleiner Unternehmen entwickeln.


Sie finden den Fragebogen auf der Internetseite

www.nrweuropa.de/Befragung_Mehrwertsteuer oder in der angehängten pdf-Datei.


Einsendeschluss der Fragebögen ist der 21. Juni 2016 per Fax (0208-3000429) oder per E-Mail (mk@zenit.de). NRW.Europa übernimmt anschließend die anonyme Weiterleitung an die Europäische Kommission und informiert alle Teilnehmer über die Ergebnisse dieser europaweiten Umfrage.


Zur Beantwortung weiterer Fragen stehen Marie-Theres Kraienhorst (Telefon 0208-30004-21) und Silvia Besse-Große Lutermann (Tel. 0208-30004- 38) zur Verfügung.
Ċ
Michael Möhring,
24.05.2016, 01:59
Comments